+++ THOMMY +++

Thomas Kiefer war einer unserer engagiertesten und motiviertesten Mitspieler beim SC Freibad. Leider verstarb er viel zu früh im Alter von nur 32 Jahren im Oktober 2006 an Herzversagen.

Ihm möchten wir dieses Turnier widmen und ihn durch die Namensgebung des Turnieres in unseren Gedanken behalten!

Trotz des traurigen Ursprunges soll über dem Turnier kein schwarzer Schleier liegen, im Gegenteil, der Spass und der freundschaftliche Wettkampf sollen im Vordergrund stehen! Es wäre in seinem Sinne!

Thommy…

...war ein super Typ, immer verlässlich, hat jeden Spaß verstanden (was bei meinem Humor/Späßen/Sprüchen sehr schwer ist), super Goalie hatte uns manchen Sieg "erhalten".

Matze

...war eine Frohnatur, auf und neben den Platz. immer gut drauf und für jeden einzelnen da. 100%iger Teamplayer, unterstützend, aufmunternd und zuverlässig. sein eigener härtester Kritiker. mit ihm galt bei uns das Motto “die Null steht, wenn vorne dann auch hinten”.

Lars

...war unser bester Torwart und auf dem Platz immer für einen Spaß zu haben, auch wenn man das nicht unbedingt vermutet wenn man ihn zum ersten mal gesehen hat. Leider kannte ich ihn zu wenig um privates schreiben zu können, aber auf dem Platz war er immer eine Bereicherung für uns und hat uns manches mal den Hintern gerettet!

Domi

...war stets eine Bereicherung für uns. Mit ihm verloren wir nicht nur unsere Nummer 1, unseren Torhüter sondern auch einen guten Freund, der sein Herz am richtigen Flecken trug und darin viel Platz hatte. Er beschrieb seine fußballerischen Fähigkeiten selbst als "Elefant mit Handschuhen". Er hat uns immer vorgemacht, was auf und neben dem Platz zählt. Dieser Elefant fehlt nun in unserer Herde. Wir werden unseren Elefanten nicht vergessen. Ich kannte Thommi schon länger vom Fußball her, aber richtig kennengelernt habe ich ihn als ich sein Trainer in Hagen wurde. Er hat sich anfangs immer selbst ins Abseits gestellt als Torwart, bis ich mal mit ihm gesprochen hatte und von dort aus war es dann soweit, wir wurden von Zeit zu Zeit immer bessere Freunde. Wir haben auch einige Sachen unternommen und ich nahm ihn dann auch mit nach Hauingen wo wir die besten Freunde geworden sind. Er war immer hilfsbereit, immer für einen da, egal was war, auf Thommi konnte ich mich immer verlassen. So einen Menschen wie Thommi muss mann lange suchen bis mann ihn findet . Ich habe einen wunderbaren Freund verloren, den ich immer vermissen werde und an den ich immer wieder denke. Er fehlt mir.

Michi

Viele Spieler von uns kannten Thommy sicherlich wesentlich länger und besser als ich, aber was ich über ihn sagen kann ist, dass ich mit ihm immer jede menge Spaß sowohl auf dem Platz, als auch am Spielfeldrand hatte. Mit ihm wurde es nie langweilig und man hat viel zu lachen gehabt. Er konnte aber auch durchaus ernst sein, gerade wenn es um Fußball ging. Ich erinnere mich an das ein oder andere Turnier an dem wir anderen wirklich schlecht gestanden sind und man uns ziemlich alt hat aussehen lassen, und doch gab es immer einen auf den wir uns verlassen konnten, der immer alles gegeben hat, und das war Thommy. Er hat sich nie unterkriegen lassen und hat uns andere motiviert unser bestes zu geben, ich bin der Meinung wir sollten uns daran ein Beispiel nehmen. Ich denke ich spreche für alle wenn ich sage dass er uns sehr fehlen wird, nicht nur als Fußballer, sondern als Freund.

Dani

Thommy verbreitete stets gute Laune und hatte immer ein offenes Ohr für seine Freunde. Er war ein guter Motivator, der einem jederzeit ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte, egal wie schlecht man auch drauf war. Er war ein Sportsmann, bei dem Fairplay und der Spaß am Spiel im Vordergrund standen, der aber auch mal laut werden konnte, sobald es nicht so lief wie er es sich vorgestellt hat. Er war immer ein großer Rückhalt für unser Team, fast unschlagbar im kleinen Tor, dank seiner grandiosen Reflexe und mit der passenden Größe und dem richtigen Körperumfang, wäre er es bestimmt auch im großen Tor gewesen :o) Er hat so manchen Gegner zum verzweifeln gebracht (was das ein oder andere Team bei diesem Turnier nur bestätigen können wird). So schafften wir es dank Thommy, z.B. einmal in Grenzach, mit einem Torverhältnis von 0:0, in der Vorrunde auszuscheiden. Auch neben dem Spielfeld, zählte Thommy zu einem der größten Menschen, die ich bis Dato kennen gelernt hab, wobei ich auch den 2. Thommy, den Nachdenklichen, den sich um seine Kinder sorgenden Vater kennen lernen durfte, was den Verlust um so schwieriger macht. Einen Ersatz für Thommy gibt es nicht. Einen Typen mit seiner Ausstrahlung und Menschlichkeit zu finden, ist sehr, sehr schwer. Ich hoffe sein Geist, sein Frohsinn und sein Sportsgedanke werden sich in unserem Turnier wiederfinden, auf das wir ein tolles Turnier, mit vielen schönen Spielen erleben, die mit jeder Menge Spaß und Fairness, zu seinen Ehren und in seinem Andenken, durchgeführt werden.

Jan